Früher waren Zeitungen dick wie Päckchen

24.06.19 | von admin

Fast wie in der guten alten Zeit ärgert der Spiegel gründlich die FAZ. Fernsehfußball-Freunde können sich freuen (falls sie nicht zu teuer finden, was die ARD für den DFB-Pokal bezahlt). Die KEF sollte in “Rundfunkrechnungshof” umbenannt werden. Und dem Landtag in Hannover (!) gelang eine medienpolitische Überraschung. (Altpapier vom Mo./ 24.6.)

Auge
Permalink

Karikaturen wirken

20.06.19 | von admin

… auch dann, wenn sie eher misslungen sind und zum Beispiel Menschen “animalisieren". Was eher ein Grund wäre, darüber zu streiten als auf sie zu verzichten. (evangelisch.de-Medienkolumne)

Auge
Permalink

Wo liegt das Meinungsbildungsidealgewicht?

18.06.19 | von admin

Die Medienwächter bitten recht dringend um Aufmerksamkeit (oder sinnvolle Aufgaben). Könnte der neue Streamingdienst Joyn welche bieten? Um politischen Mord, Landesverrat-Vorwürfe, Abhör-Fragen und aufstrebende Politikerinnen muss es heute auch gehen. Und wer ist noch “authentisch unterwegs"? (Altpapier vom Di./ 18.6.)

Auge
Permalink

Altigkeiten in neuen Formen

13.06.19 | von admin

Das Internet ist nützlich, um neue Nachrichten zu verfolgen. Vieles ältere ist aber ebenfalls verfügbar – und spannend. Zum Beispiel: “Montageromane” über die junge BRD und ihre Kunstszene, ehemalige Bergwerke in 360 Grad, Orgeln zu hören (oder spielen): evangelisch.de-Medienkolumne.

Auge
Permalink

Die Big Brother-Awards sind keine Sat.1-Show

12.06.19 | von admin

Was für eine gute Nachricht: Mediensolidarität wirkt sogar da, wo es kaum jemand erwartete. Was für eine triste: Die bekannteste Zeitung der Welt verzichtet auf eine der eingängigsten visuellen Mediengattungen. Außerdem: eine aufschlussreiche Negativpreis-Vergabe, ein einst wichtiger privater Fernsehsender im Wandel der Zeiten. (Altpapier vom Di./ 12.6.)

Auge
Permalink

Medienklimawandel

06.06.19 | von admin

Seit zwei Wochen verändert sich in den klassischen, also älteren Medien und der klassischen, also älteren Politik etwas bemerkenswert schnell. Das ist dem Youtuber Rezo zu verdanken – und eine positive Entwicklung. (evangelisch.de-Medienkolumne)

Auge
Permalink

Viele böse lächelnde rote Smilies

04.06.19 | von admin

Nachrichtenseiten “liefern ihre Leser an Facebook aus". Verlage liefern ihre Zeitschriften bei denen ab, die sie noch haben wollen (und die Zeiten, in denen sie als Träger für Spiele-CD-ROMs dienten, sind erst recht vorbei). Sowie: “Rezo, sind Sie die deutsche Greta Thunberg", oder wenigstens Sascha-Lobo-Fan? Außerdem: Twitter hofiert Chinas Regierung zum Massaker-Jahrestag. (Altpapier vom Di./ 4.6.)

Auge
Permalink

Strukturwandel der Öffentlichkeit, neue Staffel

27.05.19 | von admin

Jetzt ist die Zeit, “in der die mündigen Bürger lieber Videos gucken statt Essays zu lesen". Steht schwarz auf weiß im Spiegel, der mit dem 17-Seiter der Relotius-Aufklärungskommission rigorose Maßstäbe setzt. Außerdem Diskussionen über viel geguckte Videos: Läuft “die Zerstörung der CDU"? Rezo-Video-Videos klicken auch gut. Und was macht die Strache-Sache? (Altpapier vom Mo./ 27.5.)

Auge
Permalink

Für Europa reicht's

23.05.19 | von admin

Das Fernsehen engagiert sich durchaus für die Europawahl – allerdings mit überholten Mustern in sterilen Studios. Junge Youtuber und die “Eurovisions-Debatte” der Spitzenkandidaten im Nischensender Phoenix zeigen, was auch möglich wäre. (evangelisch.de-Medienkolumne)

Auge
Permalink

:: Nächste Seite