Es gibt hier nichts vorherzusehen

Es gibt hier nichts vorherzusehen

11.09.18 | von admin

Der heiße Herbst der Rundfunkpolitik läuft an. Machen die Öffentlich-Rechtlichen Youtube und Facebook unnnötig stark? Die “‘Hetzjagd’-Debatte” geht weiter, mit Kritik an “publizistischen Vandalismus” und an “Facebook- und Twitternarren” (und die AfD zitiert Hajo Friedrichs). “Social Publishing” ist auch nicht sozial. Sollte der Kampfbegriff “Kulturimperialismus” wiederbelebt werden? (Altpapier vom Di./ 11.9.)/

Auge
Permalink

Bisher keine Pingbacks für diesen Eintrag...